Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Die Berufsschulstufe (10. bis 12. Jahrgangsstufe) bereitet die Schüler auf ihre Aufgaben nach der Schule vor.
Themenschwerpunkte sind:
 
  • Arbeit und Beruf
  • Wohnen
  • Freizeit
  • Persönlichkeit und soziale Beziehungen
  • Mobilität
  • Öffentlichkeit
 
Vorbereitung auf Beruf und Leben nach der Schulzeit
 
Die Vorbereitung auf eine größtmögliche Teilhabe am Leben in der Gesellschaft schließt alle Lebensbereiche, besonders auch das Arbeitsleben, mit ein. Um eine realistische berufliche Tätigkeit zu finden, ist es wichtig besondere Fähigkeiten und Fertigkeiten, also die Stärken des Einzelnen zu berücksichtigen. Voraussetzungen um im Berufsleben und in der Gesellschaft bestehen zu können, sind die eigene Stärken einbringen zu können, sich mitzuteilen, sowie eigenverantwortlich handeln zu können. Der Unterricht in der Berufsschulstufe bereitet möglichst praxisnah auf die konkrete Lebenssituation im Erwachsenenalter vor.
 
 
Berufspraktika

Für die Berufsvorbereitung werden regelmäßig Praktika in der Werkstatt für Menschen mit Behinderung, der Förderstätte und manchmal auch in der freien Wirtschaft angeboten und durchgeführt. Dabei lernen die Schüler die verschiedenen Arbeitsbereiche, den Umgang mit erwachsenen Menschen mit und ohne Behinderung und die Orientierung in den fremden Gebäuden kennen. Mit der Zeit bekommen sie eine Vorstellung für den späteren Berufsweg und lernen sich selbst einzuschätzen, wo ein guter Arbeitsplatz für sie sein kann. Schüler mit starken bis sehr starken Einschränkungen besuchen die Förderstätte und üben auch in neuer Umgebung die eigenen Bedürfnisse und Wünsche mitzuteilen. Auch Praktika in Übergangsgruppen zwischen Förder- und Werkstätte sind möglich. Hier werden sehr einfach Arbeiten, teils mit verkürzten Arbeitszeiten angeboten
 

  
 
Wohntraining und Schnupperwohnen

Verbunden mit einem ganztägigem Praktikum führt eine Berufsschulstufenklasse ein Wohntraining in einer angemieteten Wohnung durch. Dabei übernehmen die Schüler selbstständig den Einkauf und die Zubereitung für das Abendessen und Frühstück, sowie Küchendienste. Außerdem können sich Schüler einen direkten Einblick in das Thema Wohnen verschaffen, indem sie einen Abend in einer Wohngruppe in Steinhöring oder am Fendsbacher Hof zu Besuch sein dürfen. Hier beteiligen sie sich an Haushaltsaufgaben und dem Abendprogramm (z.B. einem Besuch im Café Wunderbar).
 
 
Praxistag

Im Rahmen des Berufsschulstufenunterrichtes findet wöchentlich ein ganztägiger Praxistag statt.
Dieser beinhaltet verschiedene Arbeitsgruppen wie „Wäsche- und Bügelservice“ (Wäsche legen und bügeln mit Bügeleisen und Bügelmaschine), „Werken für den Verkauf“ (Verarbeitung und Herstellung verschiedener Werkstücke z. B. für den Christkindlmarkt), „Schulhausdienste“ (Aufträge zum Laminieren, Kopieren, Falten oder leichte Putzarbeiten werden angenommen und durchgeführt), „Schülerzeitung“ (Umgang mit dem PC, Kamera und Mikrophon), „Vorbereitung auf die Förderstätte oder Übergangsgruppe" (Einübung verschiedener Tätigkeiten) und unser beliebtes „Cafeprojekt“ (Überlegung der Speisen und Getränke, Einkauf der Lebensmittel, Zubereiten von verschiedener Kuchen und Schmankerl, Durchführung des Cafes für Mitschüler und Lehrer, Aufräumen und Abrechnen der Einnahmen und Auszahlung des Gehaltes).